Brigitte Windt

Texte und Illustrationen zum Selbstständigsein Berlin

9. November 2019
von Brigitte Windt
Keine Kommentare

09. November 1989

09. November 1989

Brigitte Windt

Lauter Jemand spricht davon in allen Nachrichten
Im Fernseher zeigen sie Bilder über Bilder

Menschen überwältigt, tanzen Mauertänze
Tränen über Tränen, Freudentränen

Unfassbares fassbar Gesichter, Haut
Und so viel Lachen und Gesang

Ihr Blick von weit, weit her aus dem Westen
Sieht, hält das bebende Herz mit leeren Händen

Dort in der Ferne Menschenläufe in beide Richtungen
Zügel wie Geschirre fallen klirrend zu Boden

Ihr Blick von weit, weit her aus dem Westen
Sieht Schützen hinter die Linie treten

In Rinnsal und Pflasterfuge fällt Hoffnungssaat
War nie Jemand Niemand im Niemandsland

Ihr Blick von nah, ganz nah sieht Osten im Osten
Jemandsland ist’s, blickt in ihr nacktes Gesicht

Jemand und Jemand
Hält bebende Herzen mit vollen Händen

9. November 2019
von Brigitte Windt
2 Kommentare

Ein Tag

Schreiben im November 2019 Berlin 30 Tage 30 Texte Brigitte Windt

Ein Tag

Brigitte Windt

Jeden Morgen beginne ich hoffnungsvoll

Wenn der neue Tag von Osten kommt

Manchmal gehen ihm weiße Schleier voraus

Dann ahne ich Gutes

Jeden Mittag sortiere ich das Gute ins Kröpfchen …

Wenn der neue Tag von Süden grüßt

Manchmal winkt er klar und rein herüber

Dann verschenkt er Verheißung und Frieden, farbenfroh

Jeden Nachmittag prüfe ich meine Aufrichtigkeit 

Wenn der neue Tag im Westen haltlos auseinanderfällt

Manchmal ruft er nach deinem und nach meinem Wort

Dann möchte ich schreiben, aufstehen und laut werden

Jeden Abend halte ich Ausschau nach meinen Beiträgen

Wenn der neue Tag im Norden seiner Vollendung entgegen geht

Manchmal sehe ich mir nach, dass es doch nur Tagewerk war

Dann schreibe ich Worte in die Ewigkeit für ein neues Morgen

5. November 2019
von Brigitte Windt
4 Kommentare

Ich mag es

Webspuren Brigitte Windt 2019

Ich mag es

Brigitte Windt

Dir gehen die Worte aus, bemerkst Du

Ich habe noch nicht nach meinen Bildern geschaut

Während Du und Du und Du Zeilen und Bilder aneinander reihst

Der Tanz ist eröffnet

Ich mag es, unbekannte Möglichkeiten zu öffnen

Neue Räume zu gestalten

Minimalistisch, zuverlässig funktional

Dann darin zu verweilen

Mich umzuschauen, zu spüren

Welche Worte, welche Bilder

In ihnen entstehen

Wünsche zu äußern

Ihre Erfüllung zu ahnen

Wenn auch noch nicht zu wissen, wie

Ich mag es

Wenn Räume verheißungsvoll sind

Wenn Du und Du und Du

In ihnen verweilen magst

Wenn Du Fragen stellst

Antworten suchst

Auf Deine Intuition vertraust

Und Du plötzlich

Als wäre es Zauberei

Goldene Fäden spinnst

Wenn Du Deine Spuren einwebst

Dann stolpere ich über Zwischenräume

Finde Dich in Deinem Zimmer

Unter den Stufen

Und staune

Rätselbröckchen hast Du ausgelegt

Damit ich den Pfad zu Dir 

Entdecken kann

Ich mag es

Hier in diesem Raum zu sein

Mit Dir

Und Dir

Und Dir

29. Oktober 2019
von Brigitte Windt
9 Kommentare

SCHREIBEN IM NOVEMBER

Schreiben im November Berlin 30 Tage 30 Texte mit Brigitte Windt

SCHREIBEN IM NOVEMBER

Berlin 30 Tage 30 Texte

aha, Schreiben im November. In Berlin 30 Tage 30 Texte!

Großartig war die Erfahrung im letzten Jahr. 30SkizzenimNovember waren bis 2018 mehr für mich als die Challenge, in einer geheimen Facebook-Gruppe dreißig Tage lang eine Skizze zu veröffentlichen, Feedback zu geben und zu bekommen und mich im schönsten Vertrauensraum von den anderen Teilnehmer*innen inspirieren lassen. Und das ist bereits sehr, sehr viel! Ich wollte mehr. Ich zeichnete digital, schrieb Texte und sprach die Audioversionen ein. Diese Trilogie publizierte ich im Blog und auf Facebook.

Ich wollte noch mehr. Täglich wurde mein Wunsch drängender, diese November-Werke einmal auf echtem Papier in die Hand zu nehmen und sie im Großformat zu sehen und an die Wand zu hängen. Ich wollte eine Ausstellung. Und ich machte eine Ausstellung. Ausgeheckt mit Rita Zepf. Hier Texte und Illustrationen. Dort Textilkunst. Alles unter einem Dach. Das Haus war voll und die Gemeinschaftsausstellung Neujahrsempfang 2019 eine wunderschöne Bestätigung. Besonderen Dank an die Musiker Eugen Braun und Raimund Engelhardt und an Euch alle, die Ihr dabei ward und an Euch Liebste, die Ihr im Verborgenen mitgewirkt habt an diesem Ereignis.

Seither keimte unter der Oberfläche der Begeisterung der nächste Wunsch, entwickelte feine Wurzelgeflechte, wurde stärker und breiter. Dann, völlig unerwartet, platzte er heraus, sprach. „In diesem November initiiere ich einen Schreibraum in Berlin! Hast Du Lust, dreißig Tage lang ein Wort oder viele Worte mit mir zu teilen?“ Oh, wie ich dieses breite Grinsen mag, wenn oben drüber Funken sprühen. Und Wortfetzen zu Poesie werden, zu Übermut und zu gnadenlosem Unsinn.

01.-30.11.2019 Hier informieren und registrieren!

16. Januar 2019
von Brigitte Windt
Keine Kommentare

NEUJAHRSEMPFANG

NEUJAHRSEMPFANG 2019 Rita Zepf Textil Kunst - Brigitte Windt Texte und Illustrationen - Berlin

© Neujahrsempfang Rita Zepf und Brigitte Windt 2019

 

NEUJAHRSEMPFANG

 

Wir laden ein zum Neujahrsempfang

 

Wir, das sind Rita Zepf und Brigitte Windt

Wir, das sind Textil Kunst, Texte und Illustrationen

Wir, das ist außerdem Eugen Braun am Klavier

 

Ein Trio, das unterschiedlicher nicht sein kann

Ein Trio, das sich und Sie mit gemeinsamem Nenner inspiriert

Ein Trio, das große Lust hat auf ein persönliches Wiedersehen

 

Wir laden ein zum Neujahrsempfang

 

 

Neujahrsempfang am 15.02.2019 um 18 Uhr

Gemeinschaftsausstellung Rita Zepf und Brigitte Windt, Alt-Moabit 84 a, 10555 Berlin