Brigitte Windt

Texte und Illustrationen zum Selbstständigsein

7. Dezember 2018
von Brigitte Windt
Keine Kommentare

HOHE ZEIT

HOHE ZEIT Brigitte Windt 2018

@ HOHE ZEIT Brigitte Windt 2018

HOHE ZEIT

Brigitte Windt

 

Höch, ja höch geht es hier zu

Wenn Frau auf Nahrungssuche geht

Wohl eingestimmt bei Brücke Künstlern am Wannsee

Erinnern an Modulor und den alten LC16 von Le Corbusier

Dreißig Tage, dreißig Nächte

Verweilen in blumigen Gärten

Lesen im Labyrinth provokanter Collageteilchen

Hannah treffen en miniature im Berliner Norden

Sophie und Emmy entdecken in tiefsten Tiefen

Täglich DADA-Prisen säen im Alltag heute

Inspirationen finden, ebenda

An dreißig Orten jeden Tag

So zahlreich wie der alte Schwede Biere zapft

Von Hamlet lernen, wie Weddinger über Prenzelberger Bröckchen hüsteln

Ko-Skizzieren mit Rita am Moabiter Küchentisch

Am Ende beim Cocktailempfang vage Versprechen sammeln

Und ja, Intonationen üben in Starkdeutsch

Schließlich ist alles, alles Ünnschpirattatzjaun

Welche hohe Zeit

Wenn Frau auf Nahrungssuche geht

Welch hohe Zeit, liebe Freiraumfrau

 

 

Zur weiteren Inspiration

Hannah Höch

Von Heiligensee in die Welt

Emmy Hennings

DIE DADA

Rita Zepf

Hamlet

Alter Schwede

Vage Versprechen

Starkdeutsch

Freiraumfrau

30. November 2018
von Brigitte Windt
Keine Kommentare

ÜNNSCHPIRATTATZJAUNEN

UENSCHPIRATTATZJAUNEN Brigitte Windt 2018

@ UENSCHPIRATTATZJAUNEN Brigitte Windt 2018

ÜNNSCHPIRATTATZJAUNEN

Brigitte Windt

 

Ünnschpirattatzjaunen gewahr sein

Vom Quellufer auf stillen schwarzen Grund schauen

Mit Licht Licht brechen bis zum Farbentaumel

Worte über Linien schwemmen

Rot in fließendes Leben gießen

Violett trinken

Sonnengesang, weiß und gelb, so leicht, in Federschmuck und Krone weben

Vom Quellufer in weiße Himmel schauen

Ünnschpirattatzjaun sein

 

29. November 2018
von Brigitte Windt
Keine Kommentare

VERWEIGERE MICH

VERWEIGERE MICH Brigitte Windt Hand pflückt bunte Worte vom grauen Himmel. Fuß tanzt von rot nach gelb. Farbenfrohe Häute hängen auf der Leine.

@ VERWEIGERE MICH Brigitte Windt 2018

VERWEIGERE MICH

Brigitte Windt

 

Ach, heute könnte ich von Wehmut sprechen

Verweigere, verweigere mich jeder Melancholie

 

Fiebere doch lieber dem Tag entgegen

Dem heutigen, dem vorletzten

Und dem morgigen, dem letzten

 

Will mir und dir Überraschung sein

Mit Farben, mit Linien, mit Worten

 

Will meine Häute in Farben tauchen

Will mit nackten Füßen über Linien tanzen

Will Worte pflücken vom Novemberhimmel

 

Ach, heute könnte ich von Wehmut sprechen

Verweigere, verweigere mich jeder Melancholie

 

27. November 2018
von Brigitte Windt
Keine Kommentare

KEINE SORGE

KEINE SORGE Brigitte Windt. Text als Textbild in verschiedener Typologie und Farbgebung

@ KEINE SORGE Brigitte Windt 2018

KEINE SORGE

Brigitte Windt

Keine Sorge. Bitte, keine Sorge. Ich gehe nicht verloren. Meine Bilder gehen nicht verloren. Meine Worte tun das erst recht nicht. Niemals geht jemand oder etwas verloren. Daran erinnern wir uns alle, wenn wir uns erinnern. An die Schwachen und an die Starken, die vor uns waren. An die Leidvollen, an die Kämpfer, an die Kämpferinnen. An die Schreckgespenster und an die Vorbilder der Gegenwart. Während einer U-Bahn-Fahrt. Nur sieben Minuten BVG erzählen Geschichten über Geschichten, die wir sehen können, die wir fühlen können, die wir mit eigenen Erfahrungsbildern vermengen, Fäden für künftige Geschichten weiterspinnen, Fäden verknüpfen mit Ängsten, mit Freuden. Autosuggestiv flüstern wir geheime Codes ins eigene Hirn, kurbeln Emotionen an, mit denen wir Worte ausmalen. In Novembergrau. In Maigrün. In Dezemberweiß. Mit meinem Zeichenstift lege ich eine punschrote Decke um meine Schultern. Das wärmt meinen Geist. Stoppt Kribbeln und Schniefen in der Nasenscheidewand. Wohlig warm schreibt es sich besser. Zeichnet es sich besser. Nein, nein, ich gehe nicht verloren. Skizzierte Linien, Worte und Farben der letzten Tage, alle sind da, alle. Keine Sorge, bitte. Keine Sorge.

 

Ein Beispiel assoziativen Schreibens

Ünnschpirattatzjaun und Hasard Dictionnaire

Assoziatives Schreiben verbindet MACH DICH SELBSTSTÄNDIG, Brigitte Windt, mit dem DADA-ALMANACH, Andreas Puff-Trojan und H.M. Compagnon

24. November 2018
von Brigitte Windt
Keine Kommentare

VAGES VERSPRECHEN

VAGES VERSPRECHEN Brigitte Windt. Umzugskisten im leeren Raum. Roter Boden. Violette Wände. Künstler beim Cocktailempfang im Atelier.

@ VAGES VERSPRECHEN Brigitte Windt 2018

VAGES VERSPRECHEN

Brigitte Windt

 

Vages Versprechen

So dachtest du

Nein, ich meine es ernst

 

Du widersetzt dich

Ziehst alle Register

Bis zur Eskalation

 

Vages Versprechen?

Ich bleibe konsequent

Gebe dir dreißig Minuten

 

Begleite dich zur Tür

Trage deinen Koffer

Das Taxi wartet schon

 

Der Rest deiner Sachen

Zwei Kleiderschränke voll

In Kisten verpackt

 

Aufgetürmt dicht an dicht

In der Mitte des Zimmers

Erster Freiraum drumherum

 

Mein Raum! Verheißungsvoll!

Cocktailempfang im Atelier

Vages Versprechen

 

Ünnschpirattatzjaun Vague Promises von Sabine Groß