Brigitte Windt

Texte und Illustrationen zum Selbstständigsein Berlin

24. November 2020
von Brigitte Windt
1 Kommentar

Durchmesser balancieren

Schreiben im November 2020 - Durchmesser - Brigitte Windt

Durchmesser balancieren

Die Nase nach vorn schieben

Über den Rand spähen

Von den Spitzen auf die Fersen zurückschnellen

Den Boden unter den Füßen wiederfinden

Feststehen für einen Augenblick

Sicher auf beiden Sohlen

Dann den ersten Schritt wagen

Den zweiten und den dritten

Puh, noch zittert es in den Knien

Füße auf Neuland setzen

Atmen, vorfreuen

Weiter, weiter gehen

Aus Zittern wird Geschmeidigkeit

Das war der Mittelpunkt

Die Hälfte ist geschafft

Ich kann das

Das weiß ich

Weiter, atmen, vorfreuen

Wachsen, vom Nabel bis zum Scheitel

Weit werden in den Flanken

Zehen strecken über drei Schritte

Einen Flügelschlag lang abheben

Dann Erde berühren, fruchtbar, satt

Breit grinsen

Und den Heiligenschein putzen

23. November 2020
von Brigitte Windt
Keine Kommentare

Über den Radius …

Schreiben im November 2020 - Tagesradius - Brigitte Windt

Über den Radius …

Den Morgen beginnen sie horizontal

Im im-Bett-erwachen-Mittelpunkt

Gegen Mittag dann sichern sie vertikal

Den geplanten Verlauf des Tages

Jedoch beim Tee gegen fünf öffnen sich 

Tür und Tor perspektivenreich

Ab acht hingegen, ein markanter Punkt

Wenden sich Blätter zum Flanieren

Um Mitternacht dann im Grenzbezirk

Dehnen Zauberhände den Radius

Erweitern so heimlich den Tageskreis

In ungeahnte Sphären

22. November 2020
von Brigitte Windt
Keine Kommentare

Im Zentrum stehen

Schreiben im November 2020 - Zentrum - Brigitte Windt

Im Zentrum stehen

Sie sagen, es sei wahr

Dass jeder Kreis mit einem Punkt beginnt

Also stellen sie sich auf einen Punkt

Und schauen sich um

Nahsichtig können sie von hier

Bis an die Peripherie ihrer Körper blicken

Können auf Wände ihrer Zimmer und Häuser starren

Fenster und Türen verschließen 

Sich wiederkehrend mit gleichen Gedanken

Kurzsichtig im Kreise dreh’n

Fernsichtige halten Fenster und Türen geöffnet

Ihr Blick dehnt elastisch den Radius

Vermag Entlegenes scharf zu zoomen

Späht durch Brillengläser, sauber geputzt

Weitsichtige schauen nach vorn und hinten

Haben auch links und rechts im weisen Blick

Sie sagen, gut ist es im Zentrum zu stehen

Weil jeder Kreis mit einem Punkt beginnt

21. November 2020
von Brigitte Windt
Keine Kommentare

Der Kreis

Schreiben im November 2020 - Der Kreis - Brigitte Windt

Der Kreis

Wär der Kreis nur einfach ein Kreis

Wäre der Kreis kein Kreis mehr

Sie sagen, Du brauchst einen Mittelpunkt

Allein von hier aus machst Du Dich ans Werk

Bestimmst im voraus die Strecke zum Rand

Setzt dreihundertsechzig Punkte

Den Abstand bewahrst Du überall gleich

Damit er schön rund wird der Kreis

Ziehst brav eine Linie von Punkt zu Punkt

Zur in sich geschlossenen Kurve

Da steht er nun, der Wunderkreis

Präzise mit r ins Bild gesetzt

Und weil Du so korrekt gezeichnet hast

Geh bitte weiter zum nächsten Schritt

Und zeichne mit lustvollem Zeichenschwung

Mit Kreide und ganz und gar freihändig

Den Kreis aller Kreise

Jetzt

20. November 2020
von Brigitte Windt
Keine Kommentare

Das Fenster zum Meer will offen sein

Schreiben im November 2020 - Fenster zum Meer - Brigitte Windt

Das Fenster zum Meer will offen sein

Niemals ohne Stift 

Ist nur die halbe Wahrheit

Hab längst mit den Fingern geschrieben

Auch unterwegs im Stehen und Gehen

Die Zehen sind ebenfalls recht geschickt

Am besten im feuchten Sand

Zehn Finger gleichzeitig

Tief in schwarzen Ruß gesteckt

Kritzeln Worte in Lebenslinien

Auf mein Gesicht

Ha, dann erschrecke ich Dich

Mit lautem Geschrei

Setze den Hut auf und tanze

Kehre allen Überfluss mit dem Besen fort

Baue das Tintenfässchen auf

Tauche die Feder lang und tief

Ins blau permanente Bad

Spende ein bis drei Tröpfchen zurück

Schöpfe dann Wort für Wort aus dem Vollen

Das Fenster zum Meer will offen sein

So schmecke ich Salz an allen Orten

Mittendrin sein und Löcher in die Menge schauen

Still und allein am Lebensmittelpunkttisch

Auf Wortwanderungen Tee im Überfluss

Mit Kerzenlicht leucht ich mir heim